Lange Nacht der Forschung in Wiener Neustadt: Flugzeugsimulator, 3D-Druck und „Österreicherin des Jahres“
Bei der „Langen Nacht der Forschung“ am 13. April in Wiener Neustadt zeigte sich das Publikum begeistert von der Bandbreite der unterschiedlichen Technologiefelder.
„Die Stationen der ‚Langen Nacht der Forschung‘ am Forschungs-Hotspot Wiener Neustadt bringen Jugendlichen Forschung spielerisch näher. Sie fördern die Kreativität, wecken den Forschergeist und machen Lust auf das Erlernen von Zukunftsthemen. Daher ist diese Initiative so wichtig für Niederösterreich und den Technopol Wiener Neustadt“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Insgesamt kamen 4.100 Forschungsinteressierte zu den rund 70 Stationen nach Wiener Neustadt.

BILD
©: NLK/Pfeiffer
Patrizia Fiala, Lehrerin an der Volksschule Gloggnitz, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und ein begeisterter Jungforscher im TFZ Wiener Neustadt.
[mehr]